Slide 1 Slide 2 Slide 3 Slide 4 Slide 5 Slide 6 Slide 7

Siggi Zimmermann ist neuer Schützenkönig

Finnentrop. (ff) Der gestrige Tag ging für die Bürgerschützen gleich gut los. Schießmeister Gerd Baier hatte schon bei der Anfahrt zur Vogelstange bemerkt, dass irgendein Spaßvogel in der Nacht den kompletten Kugelfang mit schützengrüner Farbe angestrichen hatte. Das dies aber nur das kleinere Übel war, sollte sich dann kurz darauf herausstellen.



Der mit einem Elektromotor angetriebene Kugelfang streikte und das Federvieh machte keinerlei Anstalten, sich in luftige Höhen zu begeben. Eilig wurde der stationäre Stromanschluss überprüft, doch hier schien alles in Ordnung zu sein. Elektriker wurden zu Rate gezogen, doch trotz emsigem Treiben rührte sich erstmal gar nichts. Es wurde geschraubt, gemessen und ausprobiert, aber irgendwie war der Wurm drin.

Die unterschiedlichsten Diagnosen machten die Runde: Motor defekt, Schalter kaputt und für die Fachleute: "eine Phase fehlte". Aha, aber leider alles Fehlanzeige. Schließlich half die herbeigerufene Feuerwehr mit einem Notstromaggregat aus. Und die Bürgerschützen konnten mit reichlich Verspätung dann doch noch mit ihrem Vogelschießen beginnen.

Doch auch hier schien sich der Gott der Donnerbüchsen gegen die geduldig ausharrenden Bürgerschützen verschworen zu haben, dauerte es doch zähe 278 Schuss, bis das wuchtige Wappentier endlich die Flügel streckte. Siggi Zimmermann machte nach über zwei Stunden Schießzeit dem langen Warten ein Ende. Der "Hausmann aus Leidenschaft" war völlig aus dem Häuschen und die Schar der Gratulanten wollte nicht enden. Immerhin hatten dem 59-jährigen Regenten gleich sieben ernsthafte Mitbewerber das Leben im Vorfeld schwer gemacht. Mario Weichhold, Wilfried König, der amtierende Prinz Karneval Roland I. Klein und die Offiziere Jörg Schäfers, Hubertus Poggel, Christian Bücker und Bernd Pape ließen die Gewehre regelrecht glühen.

Das Zepter ging mit dem zweiten Schuss an den ersten Vorsitzenden Bernhard Sieler, Vogelbauer Wilfried Beckmann erlegte mit dem dritten Schuss den Apfel und Schießmeister Gerd Baier sicherte sich mit dem 53. Treffer die Krone. Ein Raunen ging durch die Menge, als Mario Weichhold den Vogel mit dem 83. Schuss von seiner linken Schwinge befreite. Die Zuschauer sehnten sich schon nach dem nahenden Frühschoppen, doch weit gefehlt.

Siggi Zimmermann machte dann dem Spuk nach einer weiteren Stunde des Wartens ein Ende und krönte sich zum König. Nach dem "Marathon"-Kaiser Andreas Hasenau am Samstag wird der aktive Sänger im MGV wohl auch als "Marathon"-König in die Geschichtsbücher des Schützenvereins eingehen. Das Multitalent Siggi ist bekannt wie der sprichwörtlich "bunte Hund". Neben dem MGV Finnentrop und den Scheebombern ist das Urgestein auch im Festkomitee des Finnentroper Karnevals aktiv. Ganz nebenbei ist der Musikfreak auch noch Zupfinstrumentemacher und als Bürgerbusfahrer unterwegs. Schließlich ist Ehefrau und Königin Heidi die erste Vorsitzende des Bürgerbusvereins.

Ende gut, alles gut. Obwohl die Bürgerschützen erst zu einer Zeit in die Festhalle zurückkehrten, zu der eigentlich zur Kaffeetafel geladen wird, erlebte das Schützenhaus dann doch noch einen zünftigen Frühschoppen. Und das defekte Stromkabel an der Vogelstange wird sicherlich bis zum nächsten Schützenfest auch wieder repariert sein.

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie