Slide 1 Slide 2 Slide 3 Slide 4 Slide 5 Slide 6 Slide 7

Jungschützenkönig

Finnentrop. (ff) Das Handy feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag und die aktuellen Vertreter dieser Gattung, die Smartphones, sorgten am Samstag dafür, dass sich die Meldung wie ein Lauffeuer verbreitete: Felix Baier heißt der neue Jungschützenkönig in Finnentrop.
 
Der 17-jährige Forstwirt in Ausbildung erwies sich als sicherster Schütze unter der Vogelstange am Nordzubringer. Besonders bei Vater Gerd Baier, dem Schießmeister der Bürgerschützen, war die Freude über den Königsschuss des Filius riesengroß. Raffael Kühnert und Philip Klinkhammer erwiesen sich bis zum Schluss als ernsthafte Kontrahenten. Doch schließlich versetzte Felix Baier dem schwarzgelben Wappentier, das als „Double-Vogel“ vorwitzig aus dem Kugelfang blinzelte, mit dem 33. Schuss den finalen Treffer.
 
Der königsblaue Jungschützenkönig mit dem "erbeuteten" schwarzgelben Vogel.
 
Die schwarzgelbe Farbgebung war eine Hommage der Vogelbauer Wilfried „Flied“ Beckmann und Hubertus Poggel an den Vorjahreskönig und BVB-Fan Philipp Schulte. „Ich habe nur deshalb mitgeschossen, um diesen schwarzgelben Vogel von der Stange zu holen“, scherzte der überzeugte Schalke-Fan Felix Baier über die Motivation für seinen Königsschuss. Der begeisterte Fußballer hatte den Aar bereits mit dem 15. Schuss von seinem Apfel befreit. Marco Masur schoss mit dem 16. Treffer das Zepter ab und die Krone ging mit dem 17. Schuss an Kevin Krings.
Als weiteres Hobbys gab der königsblaue Jungschützenkönig neben dem Schützenspielmannszug auch das Fußballspielen in der A-Jugend der SG Finnentrop/Bamenohl und bei „Lokomotive Weringhausen“ an, er spielt dort als Torwart.
Der neue Nachwuchsregent erkor sich Carolin Rath zu seiner Jungschützenkönigin. Die 17-jährige Schülerin ist aktive Tänzerin in der Lennegarde und wurde beim gestrigen Festzug von den Mädels der Garde frenetisch gefeiert. Beim Festzug wurde das Nachwuchsschützenpaar von den Offizieren Kevin Mennekes und Lukas Schröder eskortiert.
 
Heute Morgen treten die Schützen um 09.30 Uhr in der Festhalle an, um beim anschließenden Vogelschießen den Nachfolger von Vorjahreskönig Siggi Zimmermann zu ermitteln.
 
Bilder und Text: Kai Hoffmann